Schwe­rer Ver­kehrs­un­fall auf der See­berg Bundesstraße

Gegen 9:50 Uhr fuhr heu­te (25. August 2021) Vor­mit­tag eine 55-jäh­ri­ge Frau aus Völ­ker­markt mit Ihrem PKW auf der B82 See­berg­stra­ße von Völ­ker­markt kom­mend in Fahrt­rich­tung Brückl, als sie aus bis­her unge­klär­ter Ursa­che bei der Orts­aus­fahrt von Völ­ker­markt auf die Gegen­fahr­bahn geriet und dort fron­tal mit einem ent­ge­gen­kom­men­den Sat­tel­schlep­per, gelenkt von einem 64-jäh­ri­gen Slo­we­nen, zusammenstieß. 

Nach ein­tref­fen der Ein­satz­kräf­te konn­te durch den Not­arzt lei­der kein Puls mehr fest­ge­stellt wer­den und es wur­de daher ent­schie­den, die Per­son mit­tels Crashret­tung aus dem extrem defor­mier­ten Fahr­zeug mit dem Ber­ge­satz zu befrei­en. Lei­der hat es die Frau trotz der lan­gen Wie­der­be­le­bungs­ver­su­che der Ret­tung nicht geschafft und ver­starb noch am Unfall­ort. Der LKW-Len­ker blieb unverletzt.

“So einen schwe­ren Ver­kehrs­un­fall erlebt man nicht jeden Tag. Alle Ein­satz­kräf­te agier­ten wie im Lehr­buch. Lei­der war die Per­son nicht mehr zu ret­ten. Es gilt auch für alle Ein­satz­kräf­te, beson­ders unse­re jüngs­ten, die Bil­der und das Erleb­te aufzuarbeiten.”

Ein­satz­lei­tung

Nach Been­di­gung der Arbei­ten ist es für unse­re Kame­ra­din­nen und Kame­ra­den nun sehr wich­tig, die­sen schwe­ren Ein­satz intern auf­zu­ar­bei­ten. Im Ein­satz stand die Feu­er­wehr Völ­ker­markt mit 5 Fahrzeugen.

Fotos: FFVK.at (Feu­er­wehr Völkermarkt)