Sekun­den­schlaf lös­te Ver­kehrs­un­fall auf der A2 aus

Am frü­hen Mor­gen rück­ten wir am 24. Juli 2021 zu einem tech­ni­schen Ein­satz auf der A2 Süd­au­to­bahn aus. In Fahrt­rich­tung Ita­li­en nahe der Aus­fahrt Völ­ker­markt Ost ereig­ne­te sich kurz vor 5 Uhr ein Ver­kehrs­un­fall mit zwei betei­lig­ten Fahr­zeu­gen. Die Fahr­zeug­insas­sen, eines davon ein Kind, erlit­ten nur leich­te Ver­let­zun­gen und konn­ten sich selbst­stän­dig aus dem Fahr­zeu­g­inne­ren befreien. 

Gemein­sam mit der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Grif­fen haben wir Absi­che­rungs- und Auf­räum­ar­bei­ten durch­ge­führt, so dass der Ver­kehr schnell wie­der unein­ge­schränkt flie­ßen konn­te. In der Zwi­schen­zeit wur­de der Ver­kehr über die Bun­des­stra­ße umgeleitet. 


UPDATE: Die Polizei geht mittlerweile von Sekundenschlaf aus, wodurch die 28-jährige Lenkerin mit dem PKW rechts von der Fahrbahn abkam, gegen einen Aufpralldämpfer prallte und anschließend zurück auf die Überholspur geschleudert wurde. Dabei erwischte sie den PKW eines 35-jährigen und in weiterer Folge die Betonleitwand. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die 28-jährige und ihr Beifahrer wurden ins Klinikum gebracht, ein weiterer Mitfahrer blieb unverletzt. Die 31-jährige Beifahrerin im zweiten Unfallfahrzeug und deren 2-jähriges Kind wurden leicht verletzt und im UKH Klagenfurt ambulant behandelt. Der Lenker dieses Fahrzeuges blieb unverletzt. (Quelle: LPD Kärnten)

Fotos: FFVK.at