Unge­wöhn­li­cher Ein­satz im Holz-Betrieb

Wir wur­den ges­tern, am 6. Mai 2022, um 22:24 Uhr zu einem unge­wöhn­li­chen Ein­satz in einem holz­ver­ar­bei­ten­den Betrieb in Haim­burg geru­fen. “B3 Explo­si­on ohne Brand”, lau­te­te die Ein­satz­mel­dung. Kon­kret kam es zu einer Glut­bil­dung in einer Ham­mer­müh­le, die für die Pro­duk­ti­on von Pel­lets ein­ge­setzt wird. Das voll­au­to­ma­ti­sier­te Sys­tem der Müh­le erkann­te die Glut aller­dings sofort und lös­te dar­auf­hin die inte­grier­te Lösch­an­la­ge aus. Dadurch wur­de anschlie­ßend zwar eine Explo­si­on mit lau­tem Knall ver­ur­sacht, aber durch genau die­ses Sys­tem konn­te Schlim­me­res ver­hin­dert wer­den. Die ange­rück­ten Feu­er­weh­ren kon­trol­lier­ten die Tem­pe­ra­tur­ent­wick­lung und führ­ten Nach­lösch­ar­bei­ten durch.

Sym­bol­fo­to

Im Ein­satz stan­den neben der Feu­er­wehr Völ­ker­markt auch die Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren Haim­burg und St. Ste­fan bei Haimburg.

Foto: Sym­bol­fo­to